Mittwoch, 20. Januar 2010

Die richtige Kamera - wann kaufen?

Gegen die Kinderkrankheiten der Digitalfotografie lassen sich die Kamerahersteller ständig etwas Neues einfallen: sie leben schließlich davon. Und so kommen jedes Jahr neue Kameramodelle auf den Markt, während der geneigte Konsument fortwährend vor der Frage steht: welche Kamera soll ich nehmen und wann bekomme ich sie am günstigsten?



Die zweite Frage ist leichter zu beantworten als die erste: kaufen Sie nicht immer das neueste Modell, sondern eines, das schon eine Zeitlang auf dem Markt ist. Sobald dessen Nachfolger verfügbar ist, purzeln die Preise für das ausgewählte Modell. Auf der photokina, der größten Fotomesse der Welt, werden alle zwei Jahre die Neuentwicklungen vorgestellt (2010 ist es wieder so weit). Wenn Sie das Allerneueste haben wollen, ist es am besten, mit dem Kauf bis zur photokina zu warten, und nicht ein Vierteljahr vorher zuzuschlagen. Vor Weihnachten überschlagen sich die Elektronikmärkte und Fotohändler regelmäßig mit Festtagsangeboten…  nur um die gleichen Kameras nach Neujahr mit Sonderrabatten an den Mann zu bringen. Im Februar findet dann in Las Vegas noch eine wichtige Messe statt und die Preise schwanken erneut. Es ist manchmal wie am Aktienmarkt. Wenn Sie sich für ein Kameramodell entschieden haben, dann vergleichen Sie die Preise und verfolgen Sie die Preisentwicklung.

Sie können davon ausgehen, dass die Kamera, die Sie heute kaufen, in einem halben Jahr deutlich günstiger sein wird. Aber dann gibt es ja schon wieder das neuere und bessere Modell. Der Wertverlust einer Digitalkamera ist gravierender als der eines Neuwagens, denn die Technik entwickelt sich in einer so atemberaubenden Geschwindigkeit weiter, dass Kameras, die vier oder fünf Jahre alt sind, von niemandem mehr gekauft werden, Sie werden Ihr gebrauchtes Stück also kaum weiter verkaufen können. Fotografieren können Sie damit aber noch eine ganze Weile!
Nur, weil ein Kameramodell ganz neu ist, heißt das nicht automatisch, dass Ihnen die Fotos besser gefallen: Veränderungen in den Farbnuancen (Bildstile, interne Bildverarbeitung) sind ein typisches Phänomen. Auch der Klang des Auslösegeräuschs kann bei Spiegelreflexkameras gewöhnungsbedürftig sein.

Investieren Sie bei einer Spiegelreflexausrüstung vor allem in gute Objektive, denn die sind etwas wertbeständiger.

Das nächste Mal mehr zur Grundsatzentscheidung:
Welcher Kameratyp ist überhaupt der richtige für mich?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte nach oben scrollen, um vorherige Kommentare zu lesen.

Neue Kommentare werden moderiert, um Spam und Werbung zu vermeiden. Deshalb kann es ein paar Stunden dauern, bis der Beitrag veröffentlicht wird. Vielen Dank für Ihr/Dein Verständnis.