Freitag, 2. Dezember 2011

Inspiriert von... Oliviero Toscani


In den zurückliegenden zwei Wochen gab es auf arte unter dem Titel Photo for Life eine Masterclass in Fotografie (siehe TV-Tipps). Sechs junge Nachwuchsfotografen (drei Frauen, drei Männer - sehr gerecht!) wurden vom italienischen Starfotograf Oliviero Toscani vor einige herausfordernde Aufgaben gestellt.

Für einen Sender, dessen Zuschauerschaft einen Altersdurchschnitt von mindestens wenn nicht noch mehr haben dürfte, war die Reihe ein mutiger und interessanter Schritt, ein jüngeres Publikum anzusprechen. Die Gratwanderung zwischen flachem PRO7/RTL und arte-Niveau ist meines Erachtens gut gelungen.

Für fotografische Laien war es eine interessante und kurzweilige Sendereihe, die richtigen Foto-Freaks haben sich vermutlich mehr Knowhow gewünscht, und weniger Jingles mit einem grinsenden Fotografen. Während der Meister an den ersten beiden Tagen so ziemlich alles schlecht fand, und einen Teilnehmer zum Aufgeben brachte, musste man am Ende beinahe fürchten, dass "die Fortsetzung der Staffel in einer Fotografen-WG endet, weil sich alle so unglaublich lieb hatten", wie es ein guter Freund formulierte.

Wie auch immer man die Sache gefunden haben mag, mir ist im Laufe der Woche plötzlich ein Foto eingefallen, das ich wohl im Jahr 1994 gemacht habe. Damals war eine Benetton-Kampagne in vollem Gang. Toscani hat insgesamt 18 Jahre lang sehr provokative Bilder für das italienische Mode-Label fotografiert. Viele der Plakate durften in Deutschland nicht geklebt werden. Provokation gehört(e) zum Konzept, und Toscani hat auch mich provoziert. Meine fotografische Antwort auf eines seiner Plakate ist oben zu sehen.

Findest du heraus, welches seiner Bilder für meines Pate gestanden hat?  Ich freue mich über Kommentare!

Inspiration findet auf vielen Ebenen statt, manchmal merkt man erst 16 Jahre später, was da eigentlich passiert ist. Jedenfalls: Respekt für den Meister und Glückwünsche an arte. Ich hoffe, dass es so etwas wieder mal zu sehen gibt, am besten auch mit wechselnden Fotografen.
Für mich ist das ein Anlass, hier im Blog auch immer mal wieder etwas zum Thema Inspiration zu schreiben. Deshalb noch eine andere Frage an dich:

Gibt oder gab es bei dir auch ein bestimmtes Foto, das dich so inspiriert hat, dass du nach dessen Anblick losgezogen bist, um eine fotografische Antwort zu finden?

Auch hier: ich freue mich über Kommentare.

Links:
* Photo for Life (unbedingt auch mal in die Galerie klicken, in der die Foto-Aufgaben für die Bewerbung zur Masterclass eingestellt wurden)
* Oliviero Toscani

Kommentare:

  1. Ist es das Bild von Benetton mit dem der Hand und dem Reis? :)

    Ich muss zugeben, nach dem ich Photo for life geschaut habe, hat es mich wieder mehr motiviert, nach drausen zu gehen. Die vielen Tipps und Tricks waren super.

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Marc, du bist gut! Und du bist der erste, der um die Ecke gedacht hat. Es gab ein paar Mutmaßungen, dass es sich um das HIV-Bild gehandelt haben könnte, aber nein: es war die Hand mit dem Reis.
    Mir ging's auch so: es war inspirierend.
    LG,
    Jacqueline

    AntwortenLöschen

Bitte nach oben scrollen, um vorherige Kommentare zu lesen.

Neue Kommentare werden moderiert, um Spam und Werbung zu vermeiden. Deshalb kann es ein paar Stunden dauern, bis der Beitrag veröffentlicht wird. Vielen Dank für Ihr/Dein Verständnis.