Donnerstag, 6. Oktober 2016

Handbuch zur Lumix GX80


Das Handbuch zur Lumix GX80 ist seit letzter Woche im Handel erhältlich. Die Kapitelstruktur dieses im Rheinwerk-Verlag erschienenen Buchs unterscheidet sich etwas zu den Handbüchern der FZ1000 bzw. FZ300: Der Praxisteil zu verschiedenen Motivsituationen ist etwas kürzer, das Zubehörkapitel etwas umfangreicher. Klar, es ist eine spiegellose Systemkamera! Im Anhang finden Sie nun alle Menüs der GX80. Diese werden dort kurz erläutert und enthalten Querverweise zu den Kapiteln, in denen die jeweiligen Funktionen ausführlich beschrieben sind.

Ich wurde schon mehrfach gefragt, ob Fotografen, die eine Lumix GX8 besitzen, ebenfalls mit diesem Handbuch arbeiten können: Grundsätzlich ja. Die beiden Kameras sind sehr eng verwandt, die Menüführung ist sehr ähnlich. Ein genauer Abgleich ist geplant und sobald ich die Frage ganz exakt beantworten kann, gibt es dazu Neuigkeiten - hier im Blog und in der Usergruppe.

Meine GX80 wurde - im Gegensatz zu den Modellen der FZ-Reihe - nicht mehr mit einer Installations-CD ausgeliefert, d.h. wer sich die Panasonic Software installieren möchte, muss sie sich aus dem Internet herunterladen. Es gibt zwei verschiedene Programme:
  1. SILKYPIX Developer Studio für Rohdateien
  2. PHOTOfunSTUDIO als Bildverwaltungs- und Bearbeitungsprogramm (JPEG, Video und Panasonic-spezifische Funktionen).

SILKYPIX Developer Studio

Unbedingt nötig ist dieses Programm nicht, die RAW-Dateien können auch mit Lightroom oder Photoshop (neuesten RAW-Konverter installieren) geöffnet und bearbeitet werden. Wer kein geeignetes Programm hat, kann mit dieser kostenlosen Software RAW-Dateien entwickeln oder zumindest per Stapelverarbeitung in JPEG-Dateien umwandeln.
Wichtig: Beim Download die aktuellste Version wählen.












 





PHOTOfunSTUDIO
In früheren Blogartikeln hatte ich bereits auf dieses Programm hingewiesen, weil man damit die verloren geglaubten Effekte des Kreativmodus aus der RAW-Datei herauskitzeln kann.
Sinnvoll ist die Installation von PHOTOfunSTUDIO auch für alle Lumix-Fotografen, die einige Funktionen im Bildwiedergabemenü intensiv nutzen (Bildern Bewertungen, Texte und andere Informationen hinzufügen).
Sehr bequem sind die einfachen Bearbeitungsfunktionen für Zeitraffer- und Stop-Motion-Videos, die aus Bildserien mit mehreren Hundert Fotos zusammengesetzt werden. Wer hier anfangs ein bisschen experimentieren will, muss die Inhalte seiner Speicherkarte aber unbedingt über PHOTOfunSTUDIO auf den Computer importieren. Andernfalls erkennt das Programm die Zeitraffer/Stop-Motion-Serien nicht.
















Auf dieser Übersichtsseite sind alle Aktualisierungen des Programms aufgelistet, auch hier bitte die neueste Version auswählen, herunterladen und installieren.
Beim Start einer älteren Version von PHOTOfunSTUDIO wird man automatisch gefragt, ob man seine Version aktualisieren möchte. Es kann allerdings passieren, dass man z.B. über eine Verknüpfung auf dem Desktop die ältere Version startet, obwohl die neuere bereits vorliegt. Im Zweifelsfall: alle alten Versionen deinstallieren.

Darüber hinaus gibt es für die Kamera und für Objektive immer wieder sogenannte Firmware-Updates, also Software, die über eine Speicherkarte in die Kamera geladen wird. Auf dieser Seite erfahren Sie, ob bzw. wann es Firmware-Updates für Ihre Panasonic-Kamera bzw. Objektiv gegeben hat. In meinen Handbüchern finden Sie die Schritte für den Firmware-Update jeweils am Ende des Kapitels "Zubehör".

Wenn Sie Fragen zum Buch haben, können Sie sich direkt an den Verlag wenden, oder schreiben Sie mir eine Nachricht. Fragen, die von allgemeinem Interesse sind, beantworte ich gerne im Blog - dann haben alle etwas davon.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Workshop für Lumix Ein- und Umsteiger
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Samstag, 11. März 2017  - 9:30 h bis 16:00 Uhr
München Giesing - maximal fünf TeilnehmerInnen
129,- EUR inkl. MwSt.


Wenn Sie sich für diesen Workshop interessieren,
nehmen Sie Kontakt mit mir auf.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte nach oben scrollen, um vorherige Kommentare zu lesen.

Neue Kommentare werden moderiert, um Spam und Werbung zu vermeiden. Deshalb kann es ein paar Stunden dauern, bis der Beitrag veröffentlicht wird. Vielen Dank für Ihr/Dein Verständnis.