Freitag, 31. März 2017

Magie des Lichts: Fotoausstellung in Ottobrunn

Der Arbeitskreis Fotografie lädt ein zur Fotoausstellung "Magie des Lichts".

Die Vernissage am Freitag, den 21. April fällt in die Osterferien, aber danach ist die Ausstellung im Wolf-Ferrari-Haus bis zum 7. Mai ganztägig geöffnet, der Eintritt ist frei.





















Dienstag, 7. März 2017

Foto TV-Tipps

















Die Fernsehtipps bis Anfang April sind eingetroffen: Hier gibt es wieder das PDF mit einer Auswahl von Sendungen aus den Bereichen Fotografie, Digitale Medien und Kunst zum herunterladen.

In den Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender gibt es zudem eine ganze Reihe von kurzen Beiträgen aus Kultursendungen. Die sind oft sehr interessant, aber nicht so leicht zu finden. Auch für diejenigen, die eine Sendung verpasst haben, möchte ich noch einmal auf ein kleines geniales Programm hinweisen, das zentral auf alle Mediatheken im Intenet zugreift. Mit dem Mediathek-Viewer kann man sich also sehr zielgerichtet herauspicken, wofür man sich interessiert, und die Beiträge jederzeit auf einem Computer anschauen.

Montag, 6. März 2017

Kameras - Wohin geht der Trend?

Gerade macht ein Link die Runde, in dem die Macher der Internetseite LensVid die Zahlen der Fotoindustrie aus dem Jahr 2016 vorstellen und interpretieren. Kurz zusammengefasst sieht die Lage nicht besonders prickelnd aus.















Smartphones im Aufwind
Verglichen wurden die Daten von 2009 bis 2016. In diesem Zeitraum ist vor allem eine Entwicklung unübersehbar: Smartphones haben die kleinen Kompaktkameras nahezu komplett abgelöst, dieser Markt ist völlig eingebrochen. Das ist bitter für die auf Wachstum ausgerichtete Fotoindustrie, aber es freut den Hobbyknipser, weil er nur noch ein Gerät braucht. Dafür gibt man dann gerne ein paar Euro mehr aus.

Das wiederum beflügelt die Hersteller von Smartphones, die mit verbesserten Kamerafunktionen eine ganz neue Zielgruppe ins Auge fassen. Mit Smartphones wird mittlerweile so viel Umsatz generiert, dass genügend Kapital vorhanden ist, um die Qualität der Handyfotos weiter zu verbessern. Da ist Luft nach oben, wir werden viele Innovationen sehen und es macht diesen Gerätetyp noch interessanter für all diejenigen, die bisher nur die Nase darüber gerümpft haben.