Dienstag, 30. Juni 2020

Sonne lacht, Blende acht?



Diese alte Fotoweisheit ist längst überholt. Ihre Kamera kann den ISO-Wert und damit die Lichtempfindlichkeit des Sensors nach Bedarf anpassen. Dadurch haben Sie einen größeren Spielraum, wie Sie die Blende im Modus A/Av einstellen. Zur Erinnerung: Die Blende steuert unter anderem die Ausdehnung der Schärfentiefezone. Wenn Sie mit einem Weitwinkelobjektiv fotografieren, sieht man den Verlauf der Schärfe nicht so deutlich wie bei einer Telebrennweite. Auch die Größe des Kamerasensors spielt eine große Rolle: je größer der Sensor, desto deutlicher sieht man die Wirkung der Blende auch bei kurzen Brennweiten.

Fotografiert man kleine Lichtquellen, zum Beispiel Laternen bei abendlichen Langzeitbelichtungen, dann hat die Blende noch einen anderen Effekt. Sie erzeugt sternförmige Lichter, die umso schönere Strahlenkränze bilden, je weiter man die Blende schließt. Diesen Effekt nutze ich gerne für "Sonnensterne", wobei man aber Vorsicht walten lassen muss.

Donnerstag, 25. Juni 2020

TV-Tipps für Juli


Im Juli gibt es wieder ein paar interessante längere TV-Beiträge für Fotobegeisterte. Ja, wenn es arte nicht gäbe...!

Willy Ronis - Der Fotograf von Paris
Sonntag, 5. Juli 2020 - 17:00 - 17:55 Uhr arte
Samstag, 18. Juli 2020 - 07:10 - 08:05 Uhr arte
Der französische Fotograf Willy Ronis (1910-2009) zählt neben Henri Cartier-Bresson und Robert Doisneau zu den prominentesten Vertretern der humanistischen Fotografie.

Mapplethorpe: Look at the Pictures
Samstag, 11. Juli 2020 - 01:10 - 02:55 Uhr arte
Montag, 20. Juli 2020 - 23:15 - 01:05 Uhr arte
Pornografie oder Kunst? Heute stellt sich diese Frage bei Robert Mapplethorpes Werk nicht mehr, auch wenn 30 Jahre nach seinem Tod sein Werk immer noch diskutiert wird. Fast 40 Millionen Dollar ist sein Archiv inzwischen wert.

F. C. Gundlach - Meister der Modefotografie
Sonntag, 19. Juli 2020 - 05:00 - 05:25 Uhr arte
Franz Christian Gundlach, genannt F. C. Gundlach, hat eine ganze Generation von Fotografen beeinflusst, etwa Andreas Mühe oder Kristian Schuller. Wim Wenders deutet Gundlach als "Visionär der Fotografie".

Das ist noch nicht alles. Hier geht's zur kompletten Liste (PDF), und wie immer geht mein Dank an Hermann Ludwig und seine kunstlinks.de.

Mittwoch, 24. Juni 2020

Pseudo-Lightpainting


Wenn Sie sich für abstrakte Wischeffekte mit der Kamera interessieren und Ihr Repertoire erweitern wollen, finden Sie hier ein paar Ideen für neue Bewegungsmuster. Es ist ähnlich wie beim Lightpainting, nur mit dem Unterschied, dass die Lichtquellen stationär sind. Die Kamerabewegung ist ausschlaggebend für die Formen der Lichtspuren.

Freitag, 19. Juni 2020

Surreal


Was sehen Sie? Ein diffuses, zerlaufendes Gesicht wie in einem Gemälde von Salvador Dalí, oder die Schulter und den Oberarm einer dunkelhaarigen Schönheit, die hinter einem weißen Vorhang aus dem Fenster schaut? Dieses Foto ist nicht digital manipuliert, es handelt sich um eine Originalaufnahme. Fürchten Sie sich nicht vor einem weiteren verregneten Wochenende: Hier kommt Ihre Wochenend-Inspiration zum Ausprobieren.

Dienstag, 16. Juni 2020

Endlich Regen!


Mit dieser Überschrift mache ich mich wahrscheinlich nicht beliebt, aber ich meine es wirklich ernst. Hinter uns liegen zwei warme und viel zu trockene Jahre. Was für uns Menschen erst mal angenehm ist, ist für die Natur das genaue Gegenteil. Darum habe ich mich gefreut, als es anfing zu regnen. Jetzt haben wir Hochwasser - was "früher" nicht ungewöhnlich für diese Jahreszeit war. Bei  meinen morgendlichen Spaziergängen bekomme ich zur Zeit oft nasse Füße, und ich habe auch nicht immer Lust, die große Kamera auszupacken. Fotos mache ich trotzdem, meistens mit dem Smartphone, weil es den Regen besser wegsteckt.

Dienstag, 9. Juni 2020

Es gibt wieder Ausstellungen


Gute Nachrichten beim morgendlichen Blick auf die Litfaßsäule:

Fotoausstellung „MÜNCHEN. SCHAU her!“
Die Bayerische Staatsbibliothek zeigt historische Raritäten aus ihrem Bildarchiv. 250 historische Aufnahmen von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis in die 1970er Jahre laden den Besucher auf eine spannende Zeitreise durch München und Umgebung.

verlängert bis 31.7.2020

Bayerische Staatsbibliothek, 1. OG
Informationen finden Sie unter www.muenchen-schau-her.de


Bitte beachten Sie die geänderten Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 9:00 – 17:00 Uhr (samstags, sonntags und an Feiertagen geschlossen)

Eintritt frei!
Aufgrund der Hygiene- und Abstandsregeln ist die gleichzeitige Besucherzahl auf 30 Personen begrenzt. Bitte haben Sie Verständnis für mögliche Wartezeiten. 

Ebenfalls wieder geöffnet und verlängert 

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
Schaut her! Toni Schneiders 
Bis zum 27.9.2020 widmen die Stiftung F.C. Gundlach und das Kunstfoyer München dem bedeutenden Fotografen Toni Schneiders zu seinem 100. Geburtstag eine Gesamtschau, die ihn als Porträtist, als Reise-, Industrie- und Landschaftsfotograf neu entdeckt.

Kunstfoyer Bayerische Versicherungskammer
Maximilianstraße 53, 80538 München
Eintritt frei

Weitere Informationen zur Ausstellung


~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~


Montag, 8. Juni 2020

Kreativunfall


Als ich neulich wieder so einen Mülleimer mit meinem Smartphone fotografierte, ist mir beim Wegstecken des Handys dieser "Kreativunfall" passiert - ein fast perfekter "Dreher", reiner Zufall. Solche Bilder hatte ich vor einigen Jahren schon einmal absichtlich gemacht. Am besten klappt das mit kleineren Kompaktkameras, weil man die sehr gut aus dem Handgelenk um die eigene Achse drehen kann. 

Freitag, 5. Juni 2020

Wer reitet so spät...?


Was sehen Sie? Einen Vogelschiss auf einem Blatt? Na klar, das ist es auch. Aber sehen Sie auch das Pferd ohne Ohren, das mit seinem breit gefächerten Schweif über das Blatt galoppiert? Vielleicht ist es auch gar kein Pferd, sondern ein Fabelwesen, halb Pferd, halb Kamel? Kinder hätten mit dieser Deutung am wenigsten Probleme, bei Erwachsenen ist es schwieriger. Wir haben unsere Erfahrungen und sehen die Dinge, wie sie sind - einen Vogelschiss eben. Und dann kommt auch gleich noch die Bewertung hinterher: Igitt. Hätten Sie das Motiv gesehen? Hätten Sie es fotografiert, oder lieber einen großen Bogen drumherum gemacht? Man weiß ja nie, was man sich da einfangen könnte? 😷

Kreativität entsteht, wenn Sie Ihrer Phantasie freien Lauf lassen, und nicht bei der ersten Interpretation stehenbleiben.

Donnerstag, 4. Juni 2020

Alltagsreportage 3


Das Bild, das Sie hier sehen, ist eine Fotomontage aus zwei Bildern, beide sind mit dem Smartphone "geknipst", in Photoshop zugeschnitten und nebeneinander montiert. Wenn Sie genau hinschauen, erkennen Sie an den Gräsern, wo die beiden Motive überlappen. Mir geht es hier nicht um eine perfekte Montage, es ist nur eine Spielerei, die mir beim Durchblättern des Lightroom-Katalogs spontan in den Sinn kam. Eines meiner Langzeit-Fotoprojekte sind die "Lost Things" - verlorene Gegenstände. Im Lauf der letzten zwei Wochen ist eine kleine Sammlung von "Kindersachen" zusammengekommen, die alle am Wegesrand drapiert wurden, damit die Eigentümer sie vielleicht wiederfinden.

Freitag, 29. Mai 2020

TV-Tipps für Juni



Die Liste für Fotografiebegeisterte ist diesmal wieder kurz, im Juli wird es etwas besser. Die Vorschau auf zwei nennenswerte Sendungen ist in der Liste (PDF) bereits enthalten. Danke an Hermann Ludwig und seine kunstlinks.de

Zum Trost verlinke ich heute einige kurze Beiträge aus Kultursendungen, die ich letzte Woche gesehen hatte. Die ersten beiden sind bis Ende Mai 2021 online verfügbar, der dritte ist ein Zufallsfund aus dem Mediathek-Viewer. 😊
  1.  Amüsantes Fotobuch: Idiotensicher - 150 Aktionen zum Nicht-Nachmachen
    (Aspekte Mediathek)
  2. Buch Traumsequenzen von Leo Seidel - großformatige Polaroid-Aufnahmen preußischer Schlösser und Gärten (Kulturzeit Mediathek
  3. Schlaflos im Lockdown: Fotos aus Frankreich (Arte Mediathek)