Montag, 16. November 2020

Farben in der dunklen Jahreszeit

Smartphone, 28 mm | f1,9 | 1/470 s | ISO 40 

Der Herbst ist der Frühling des Winters - so lautet ein geflügelter Spruch. Wenn sich das Laub verfärbt und ein strahlend blauer Himmel für Farbkontraste sorgt, findet man Motive in Hülle und Fülle. Aber das kippt irgendwann. Es wird früh dunkel und immer später hell, oft ist es neblig und die Farben verblassen zusehends. In der Natur weichen das Grün und das Gelb dem Rostrot, danach bleibt nur das unfotogene Braun. Ab in den Winterschlaf? Nein. Ich mache mich weiterhin auf die Suche nach Farben.

Welche erdigen und gedeckten Naturfarben gibt es jetzt? Welche anderen natürlichen Farbtupfer lassen sich in den nächsten Wochen finden? Wie steht es um Farben, die "menschgemacht" sind?

Freitag, 13. November 2020

Fotografieren Sie nicht...

Neulich habe ich irgendwo die Empfehlung gelesen, dass man nicht im Hochformat fotografieren soll. Warum? Weil Bilder im Querformat eher unserer Sehweise entsprechen? Da ist was dran. Oder ist das Quadrat generell besser, weil man in den sozialen Medien und auf Galerie-Webseiten immer diese quadratischen Kacheln sieht? Das verändert unsere Sehgewohnheiten.

Verallgemeinerungen finde ich schwierig, darum wird es jetzt wieder ein etwas längerer Artikel. Haben Sie Zeit zum Lesen? 

Donnerstag, 12. November 2020

TV-Tipps für November

 

Bis Mitte Dezember gibt es in den TV-Tipps vor allem Kunst und Seitenblicke. Eine neue Dokumentation über Leni Riefenstahl räumt auf mit dem Mythos der stets umstrittenen Fotografin: Mittwoch, 18. November 2020 - 22:15 - 23:10 Uhr arte. 
 
Mein Dank geht wie immer an Hermann Ludwig und seine kunstlinks.de
In seiner sehr umfangreichen Sendeliste gab es immer schon viele TV-Tipps zur Archäologie. Damit hatte ich bisher überhaupt nichts am Hut. Wen interessieren alte Gemäuer, ausgegrabene Tonscherben und Knochenfragmente aus grauer Vorzeit? Nun ja. Da gibt es in den letzten Jahren ziemlich spektakuläre neue Erkenntnisse. Manche davon sind so verblüffend, dass selbst ich angefangen habe, hellhörig zu werden.

Meine persönliche Auswahl an potenziell interessanten Sendungen finden Sie hier im PDF.

Samstag, 31. Oktober 2020

Süßes oder Saures?

Fotografieren Sie zu Halloween gerne Kürbisse? Ja, das ist schön. Das sind feine Motive, aber man sieht sie einfach zu oft. Es gibt andere Möglichkeiten, den Übergang in die dunkle Jahreszeit fotografisch umzusetzen. Mögen Sie es düster?

Mittwoch, 28. Oktober 2020

Naturfotografie in der Stadt

Beim Begriff Naturfotografie denkt man als FotografIn nicht unbedingt an eine städtische Umgebung. Der klassische Naturfotograf prüft die Wettervorhersage, dann zieht man hinaus in die unberührte Natur und wartet oft stundenlang auf das richtige Licht. Bewaffnet mit Kaffeekanne, Stativ und dickem Fotorucksack entstehen die magischen Bilder von dramatischen Landschaften und faszinierenden Wildtieren. So kann man es machen, muss man aber nicht.

Dienstag, 20. Oktober 2020

Bildgestaltung: Negativer Raum


Negativer Raum ist ein Begriff, der nicht nur in der Fotografie sondern auch in der Malerei verwendet wird. Damit bezeichnet man Bilder, die einen großen Anteil „leerer“ Flächen enthalten. Wirklich leer sind diese Bereiche nicht, oft zeigen sie diffuse Farbflächen. Es ist wichtig, diese Flächen bewusst mitzugestalten. Das geschieht einerseits durch die Wahl und Platzierung des Motivs innerhalb des Bildausschnitts, oder durch das (zusätzliche) Öffnen der Blende. 

Donnerstag, 15. Oktober 2020

Werden und Vergehen - Langzeitprojekt

Vielleicht erinnern Sie sich an den Blogartikel Beobachtungsgabe, in dem ich mich fragte, wieviele Arten von Grün es im Lauf des Jahres in der Natur zu sehen gibt. Heute können Sie sich meine Feldstudie dazu anschauen. 

Ein eng damit verwandtes Thema ist der Klassiker Jahreszeiten. Sie kennen ihn aus der Fotoliteratur, aus Wettbewerben oder aus Ihrem Fotoclub, falls Sie einem angehören. Unter diesem Motto sieht man meistens Landschaftsfotos, die typischen Wow-Bilder. Was auch immer wieder gerne genommen wird, und sich als Motiv gut eignet, sind einzelne Bäume auf einem Feld, die man dann im Frühling, Sommer, Herbst und Winter fotografiert. Meine Feldstudie ist im Vorbeigehen und mit verschiedenen Kameras entstanden. Im fotografischen Sinn ist sie völlig unspektakulär. Sie zeigt jedoch sehr eindrucksvoll, wie das "Werden und Vergehen" in der Natur abläuft. 

Für mich war es eine gestalterische Herausforderung und eine Grundsatzfrage, wie ich mit der dramatischen Veränderung umgehen sollte, die mein Langzeit-Motiv zwischen April und Oktober durchlief.

Mittwoch, 14. Oktober 2020

TV-Tipps bis November

 

Die TV-Tipps von kunstlinks.de sind frisch eingetroffen und ich reiche Sie gerne an Sie weiter:

NaturNah - Auf Fotopirsch
Sonntag, 18. Oktober 2020 - 15:30 - 16:00 Uhr NDR
Die drei renommierten Naturfotografen Bernhard Volmer aus Osnabrück, Jürgen Borris aus Holzminden und Willi Rolfes aus Vechta sind ein Jahr lang mit der Kamera in ihrem Heimatland Niedersachsen unterwegs, um zum 75-jährigen Bestehen des Bundeslandes 2021 die Einzigartigkeit der Natur zu dokumentieren. Die Dokumentation zeigt die Fotografen in einigen der schönsten Landschaften Niedersachsens wie sie versuchen, spannende und seltene Tierarten vor ihre Kamera zu bekommen.

Helmut Newton. the Bad and the Beautiful
Samstag, 31. Oktober 2020 - 20:15 - 21:45 Uhr 3sat 
 
Ausführliche Infos zu dieser Dokumentation und weitere Sendetermine zu Fotografie, Kunst und Seitenblicke finden Sie hier im PDF.

Freitag, 18. September 2020

TV-Tipps bis Mitte Oktober

 

Es ist schon wieder Zeit für die neuen TV-Tipps. Nein, Sie haben kein Deja-Vu: Die Dokumentation von Jan Haft hatte ich letztes Mal bereits angekündigt, sie wird aber erst nächste Woche ausgestrahlt:

24.09.2020 | 07:35 - 07:50 Uhr WDR
„Wie entsteht ein Naturfilm“ zeigt wie Jan Haft und sein Team arbeiten und welche Arbeitsschritte notwendig sind, um eine Tier- und Naturdokumentation von 1 Stunde Länge herzustellen.
 
Dass der Kabarettist Dieter Nuhr auch ein begeisterter Fotograf ist, wissen Sie (nicht)? In einer Sendung auf ntv können Sie sich anschauen, was er in diesem Bereich macht. Meines Wissens gibt es bei ntv keine Mediathek, dafür können Sie sich einen der drei Sendetermine aussuchen und - gegebenenfalls Ihren Festplattenrekorder entsprechend programmieren. Das machen wir immer so, denn live Fernsehen und Werbung anschauen ist absolut retro. 😁 Bei einigen Privatsendern kann man im HD-Modus die Werbeblöcke der aufgezeichneten Sendungen nicht überspringen. Zeichnen Sie die Filme im SD-Modus auf, da funktioniert es (noch).
 
Dieter Nuhr - Stephan Kaluza - Fotos, Farben, Freundschaft
Sonntag, 27. September 2020 - 18:30 - 19:00 Uhr n-tv
Samstag, 3. Oktober 2020 - 09:30 - 10:00 Uhr n-tv
Sonntag, 4. Oktober 2020 - 14:05 - 14:30 Uhr n-tv
 
Weitere Sendungen über Fotografie, Kunst und einen Seitenblicke zum Thema "Die Schule von morgen: Schule und Hirn" finden Sie hier im PDF, das ich wie immer dank Hermann Ludwig und seinen kunstlinks.de zusammenstellen konnte. Schule und Hirn. Hat das jemals zusammengepasst? Ich bin mir nicht sicher, ob die Sendung diese Frage abschließend beantworten kann. 😅

Schönes Wochenende!

Freitag, 4. September 2020

Entschleunigt fotografieren



 

Diese Brücke überquere ich normalerweise aus der Gegenrichtung. Neulich hatte ich den gigantischen Einfall, mich umzudrehen. Ja, manchmal dauert es Jahre, bis man auf so bahnbrechende Ideen kommt. Mehr dazu später. 😂 

Nein, normalerweise ist diese Brücke stark frequentiert. An diesem Tag war es ungewöhnlich lange leer, und ich hatte Zeit, dieses alltägliche Motiv etwas länger mit dem Smartphone zu erkunden. Oft geben wir uns auch zu schnell mit dem ersten Ergebnis zufrieden, Klick und weiter.

Dass man durch einen Perspektivwechsel völlig unterschiedliche Bildwirkungen erzielen kann, wissen Sie längst. Vergleichen Sie das Bild oben mit dem folgenden: