Montag, 16. November 2020

Farben in der dunklen Jahreszeit

Smartphone, 28 mm | f1,9 | 1/470 s | ISO 40 

Der Herbst ist der Frühling des Winters - so lautet ein geflügelter Spruch. Wenn sich das Laub verfärbt und ein strahlend blauer Himmel für Farbkontraste sorgt, findet man Motive in Hülle und Fülle. Aber das kippt irgendwann. Es wird früh dunkel und immer später hell, oft ist es neblig und die Farben verblassen zusehends. In der Natur weichen das Grün und das Gelb dem Rostrot, danach bleibt nur das unfotogene Braun. Ab in den Winterschlaf? Nein. Ich mache mich weiterhin auf die Suche nach Farben.

Welche erdigen und gedeckten Naturfarben gibt es jetzt? Welche anderen natürlichen Farbtupfer lassen sich in den nächsten Wochen finden? Wie steht es um Farben, die "menschgemacht" sind?

Freitag, 13. November 2020

Fotografieren Sie nicht...

Neulich habe ich irgendwo die Empfehlung gelesen, dass man nicht im Hochformat fotografieren soll. Warum? Weil Bilder im Querformat eher unserer Sehweise entsprechen? Da ist was dran. Oder ist das Quadrat generell besser, weil man in den sozialen Medien und auf Galerie-Webseiten immer diese quadratischen Kacheln sieht? Das verändert unsere Sehgewohnheiten.

Verallgemeinerungen finde ich schwierig, darum wird es jetzt wieder ein etwas längerer Artikel. Haben Sie Zeit zum Lesen? 

Donnerstag, 12. November 2020

TV-Tipps für November

 

Bis Mitte Dezember gibt es in den TV-Tipps vor allem Kunst und Seitenblicke. Eine neue Dokumentation über Leni Riefenstahl räumt auf mit dem Mythos der stets umstrittenen Fotografin: Mittwoch, 18. November 2020 - 22:15 - 23:10 Uhr arte. 
 
Mein Dank geht wie immer an Hermann Ludwig und seine kunstlinks.de
In seiner sehr umfangreichen Sendeliste gab es immer schon viele TV-Tipps zur Archäologie. Damit hatte ich bisher überhaupt nichts am Hut. Wen interessieren alte Gemäuer, ausgegrabene Tonscherben und Knochenfragmente aus grauer Vorzeit? Nun ja. Da gibt es in den letzten Jahren ziemlich spektakuläre neue Erkenntnisse. Manche davon sind so verblüffend, dass selbst ich angefangen habe, hellhörig zu werden.

Meine persönliche Auswahl an potenziell interessanten Sendungen finden Sie hier im PDF.

Samstag, 31. Oktober 2020

Süßes oder Saures?

Fotografieren Sie zu Halloween gerne Kürbisse? Ja, das ist schön. Das sind feine Motive, aber man sieht sie einfach zu oft. Es gibt andere Möglichkeiten, den Übergang in die dunkle Jahreszeit fotografisch umzusetzen. Mögen Sie es düster?

Mittwoch, 28. Oktober 2020

Naturfotografie in der Stadt

Beim Begriff Naturfotografie denkt man als FotografIn nicht unbedingt an eine städtische Umgebung. Der klassische Naturfotograf prüft die Wettervorhersage, dann zieht man hinaus in die unberührte Natur und wartet oft stundenlang auf das richtige Licht. Bewaffnet mit Kaffeekanne, Stativ und dickem Fotorucksack entstehen die magischen Bilder von dramatischen Landschaften und faszinierenden Wildtieren. So kann man es machen, muss man aber nicht.

Dienstag, 20. Oktober 2020

Bildgestaltung: Negativer Raum


Negativer Raum ist ein Begriff, der nicht nur in der Fotografie sondern auch in der Malerei verwendet wird. Damit bezeichnet man Bilder, die einen großen Anteil „leerer“ Flächen enthalten. Wirklich leer sind diese Bereiche nicht, oft zeigen sie diffuse Farbflächen. Es ist wichtig, diese Flächen bewusst mitzugestalten. Das geschieht einerseits durch die Wahl und Platzierung des Motivs innerhalb des Bildausschnitts, oder durch das (zusätzliche) Öffnen der Blende. 

Donnerstag, 15. Oktober 2020

Werden und Vergehen - Langzeitprojekt

Vielleicht erinnern Sie sich an den Blogartikel Beobachtungsgabe, in dem ich mich fragte, wieviele Arten von Grün es im Lauf des Jahres in der Natur zu sehen gibt. Heute können Sie sich meine Feldstudie dazu anschauen. 

Ein eng damit verwandtes Thema ist der Klassiker Jahreszeiten. Sie kennen ihn aus der Fotoliteratur, aus Wettbewerben oder aus Ihrem Fotoclub, falls Sie einem angehören. Unter diesem Motto sieht man meistens Landschaftsfotos, die typischen Wow-Bilder. Was auch immer wieder gerne genommen wird, und sich als Motiv gut eignet, sind einzelne Bäume auf einem Feld, die man dann im Frühling, Sommer, Herbst und Winter fotografiert. Meine Feldstudie ist im Vorbeigehen und mit verschiedenen Kameras entstanden. Im fotografischen Sinn ist sie völlig unspektakulär. Sie zeigt jedoch sehr eindrucksvoll, wie das "Werden und Vergehen" in der Natur abläuft. 

Für mich war es eine gestalterische Herausforderung und eine Grundsatzfrage, wie ich mit der dramatischen Veränderung umgehen sollte, die mein Langzeit-Motiv zwischen April und Oktober durchlief.

Mittwoch, 14. Oktober 2020

TV-Tipps bis November

 

Die TV-Tipps von kunstlinks.de sind frisch eingetroffen und ich reiche Sie gerne an Sie weiter:

NaturNah - Auf Fotopirsch
Sonntag, 18. Oktober 2020 - 15:30 - 16:00 Uhr NDR
Die drei renommierten Naturfotografen Bernhard Volmer aus Osnabrück, Jürgen Borris aus Holzminden und Willi Rolfes aus Vechta sind ein Jahr lang mit der Kamera in ihrem Heimatland Niedersachsen unterwegs, um zum 75-jährigen Bestehen des Bundeslandes 2021 die Einzigartigkeit der Natur zu dokumentieren. Die Dokumentation zeigt die Fotografen in einigen der schönsten Landschaften Niedersachsens wie sie versuchen, spannende und seltene Tierarten vor ihre Kamera zu bekommen.

Helmut Newton. the Bad and the Beautiful
Samstag, 31. Oktober 2020 - 20:15 - 21:45 Uhr 3sat 
 
Ausführliche Infos zu dieser Dokumentation und weitere Sendetermine zu Fotografie, Kunst und Seitenblicke finden Sie hier im PDF.

Freitag, 18. September 2020

TV-Tipps bis Mitte Oktober

 

Es ist schon wieder Zeit für die neuen TV-Tipps. Nein, Sie haben kein Deja-Vu: Die Dokumentation von Jan Haft hatte ich letztes Mal bereits angekündigt, sie wird aber erst nächste Woche ausgestrahlt:

24.09.2020 | 07:35 - 07:50 Uhr WDR
„Wie entsteht ein Naturfilm“ zeigt wie Jan Haft und sein Team arbeiten und welche Arbeitsschritte notwendig sind, um eine Tier- und Naturdokumentation von 1 Stunde Länge herzustellen.
 
Dass der Kabarettist Dieter Nuhr auch ein begeisterter Fotograf ist, wissen Sie (nicht)? In einer Sendung auf ntv können Sie sich anschauen, was er in diesem Bereich macht. Meines Wissens gibt es bei ntv keine Mediathek, dafür können Sie sich einen der drei Sendetermine aussuchen und - gegebenenfalls Ihren Festplattenrekorder entsprechend programmieren. Das machen wir immer so, denn live Fernsehen und Werbung anschauen ist absolut retro. 😁 Bei einigen Privatsendern kann man im HD-Modus die Werbeblöcke der aufgezeichneten Sendungen nicht überspringen. Zeichnen Sie die Filme im SD-Modus auf, da funktioniert es (noch).
 
Dieter Nuhr - Stephan Kaluza - Fotos, Farben, Freundschaft
Sonntag, 27. September 2020 - 18:30 - 19:00 Uhr n-tv
Samstag, 3. Oktober 2020 - 09:30 - 10:00 Uhr n-tv
Sonntag, 4. Oktober 2020 - 14:05 - 14:30 Uhr n-tv
 
Weitere Sendungen über Fotografie, Kunst und einen Seitenblicke zum Thema "Die Schule von morgen: Schule und Hirn" finden Sie hier im PDF, das ich wie immer dank Hermann Ludwig und seinen kunstlinks.de zusammenstellen konnte. Schule und Hirn. Hat das jemals zusammengepasst? Ich bin mir nicht sicher, ob die Sendung diese Frage abschließend beantworten kann. 😅

Schönes Wochenende!

Freitag, 4. September 2020

Entschleunigt fotografieren



 

Diese Brücke überquere ich normalerweise aus der Gegenrichtung. Neulich hatte ich den gigantischen Einfall, mich umzudrehen. Ja, manchmal dauert es Jahre, bis man auf so bahnbrechende Ideen kommt. Mehr dazu später. 😂 

Nein, normalerweise ist diese Brücke stark frequentiert. An diesem Tag war es ungewöhnlich lange leer, und ich hatte Zeit, dieses alltägliche Motiv etwas länger mit dem Smartphone zu erkunden. Oft geben wir uns auch zu schnell mit dem ersten Ergebnis zufrieden, Klick und weiter.

Dass man durch einen Perspektivwechsel völlig unterschiedliche Bildwirkungen erzielen kann, wissen Sie längst. Vergleichen Sie das Bild oben mit dem folgenden:

Mittwoch, 26. August 2020

Keine Zeit?



Sie haben es sicher schon bemerkt: meine Schreiblaune ist momentan gering. Oh, woran bastelt sie gerade wieder? Ich kann es Ihnen sagen: Ich verbringe meine Zeit mit einer scheinbar nutzlosen Tätigkeit, die darin besteht, Bilder zu malen. Das wollte ich schon lange tun, aber erst jetzt passen die "Rahmenbedingungen". Welche Erfahrungen ich dabei fürs Fotografieren machen konnte, erfahren Sie, wenn Sie weiterlesen.

Donnerstag, 20. August 2020

TV-Tipps August/September



Es ist schon wieder Zeit für die neuen TV-Tipps, die in den kommenden vier Wochen etwas mehr fotografisches Futter versprechen. Besonders interessant finde ich diesmal einen Beitrag, der sich um das Thema Naturfilm dreht. Vielleicht kennen Sie einen der Filme von Jan Haft? Dann notieren Sie sich diesen Termin:

24.09.2020 | 07:35 - 07:50 Uhr WDR
„Wie entsteht ein Naturfilm“ zeigt wie Jan Haft und sein Team arbeiten und welche Arbeitsschritte notwendig sind, um eine Tier- und Naturdokumentation von 1 Stunde Länge herzustellen.
 
Alle anderen Sendungen über Fotografie, Kunst und Seitenblicke finden Sie hier im PDF, das ich wie immer dank Hermann Ludwig und seinen kunstlinks.de zusammenstellen konnte. Ich wünsche Ihnen einen schönen Sommer und melde mich wieder, wenn die Schreiblaune zurückkehrt. 😊

Freitag, 24. Juli 2020

TV-Tipps Juli/August



Haben Sie sich eine der Dokumentationen aus den letzten TV-Tipps angesehen? Falls nicht: In der arte Mediathek gibt es die Seite "Im Prisma der Fotografie", wo Sie nicht nur die Sendungen über F. C. Gundlach, Robert Mapplethorpe und Willy Ronis finden, sondern auch andere Beiträge. 

In den kommenden vier Wochen ist fotografisch im TV nicht viel los, dafür gibt es jede Menge Seitenblicke. Die Sendereihe "Auf den Spuren der Intuition" ist nicht neu, aber immer noch sehenswert. Auch diese Beiträge sind online verfügbar (BR-Mediathek).

Hier geht's zur kompletten Liste (PDF), und wie immer geht mein Dank an Hermann Ludwig und seine kunstlinks.de.

Donnerstag, 23. Juli 2020

Der rote Faden


 #LostThings
#Minimalismus  #Motive  #Symbolik

Sonntag, 19. Juli 2020

Samstag, 18. Juli 2020

Auf der grünen Wiese


#Farbnuancen
#Licht &Schatten
#Tageszeit
#Muster #Strukturen #Linien
#Regelbruch
#Hochformat

Freitag, 17. Juli 2020

Baumgrün


#Farbnuancen
#Komposition
#Linienführung
#Fokuspunkt
#selektive Schärfe
#Blendenwirkung
#Bildausschnitt
#Bildformat

Donnerstag, 16. Juli 2020

Wiesengrün


#Farbnuancen
#Licht & Schatten
#Linienführung
#Raumaufteilung
#Horizont
#Bild(aus)schnitt

Mittwoch, 15. Juli 2020

Mittwoch, 8. Juli 2020

Beobachtungsgabe


Grün beruhigt, sagen die Psychologen. Blau ist dennoch die Lieblingsfarbe der meisten Menschen, und auf Rot springen wir alle an. Wie ist das bei Ihnen? Blau kommt in der Natur nicht so oft vor. Das klingt paradox, weil wir den Himmel und das Meer als blau wahrnehmen, aber das ist eine optische Illusion. Warum das so ist, wird in der Sendung Terra X - Die Magie der Farben schön erklärt. Und da sind natürlich noch die ganzen anderen Farben. Gerade jetzt im Sommer ist die Natur sehr bunt. Testen und trainieren Sie Ihre Beobachtungsgabe. 

Dienstag, 30. Juni 2020

Sonne lacht, Blende acht?



Diese alte Fotoweisheit ist längst überholt. Ihre Kamera kann den ISO-Wert und damit die Lichtempfindlichkeit des Sensors nach Bedarf anpassen. Dadurch haben Sie einen größeren Spielraum, wie Sie die Blende im Modus A/Av einstellen. Zur Erinnerung: Die Blende steuert unter anderem die Ausdehnung der Schärfentiefezone. Wenn Sie mit einem Weitwinkelobjektiv fotografieren, sieht man den Verlauf der Schärfe nicht so deutlich wie bei einer Telebrennweite. Auch die Größe des Kamerasensors spielt eine große Rolle: je größer der Sensor, desto deutlicher sieht man die Wirkung der Blende auch bei kurzen Brennweiten.

Fotografiert man kleine Lichtquellen, zum Beispiel Laternen bei abendlichen Langzeitbelichtungen, dann hat die Blende noch einen anderen Effekt. Sie erzeugt sternförmige Lichter, die umso schönere Strahlenkränze bilden, je weiter man die Blende schließt. Diesen Effekt nutze ich gerne für "Sonnensterne", wobei man aber Vorsicht walten lassen muss.

Donnerstag, 25. Juni 2020

TV-Tipps für Juli


Im Juli gibt es wieder ein paar interessante längere TV-Beiträge für Fotobegeisterte. Ja, wenn es arte nicht gäbe...!

Willy Ronis - Der Fotograf von Paris
Sonntag, 5. Juli 2020 - 17:00 - 17:55 Uhr arte
Samstag, 18. Juli 2020 - 07:10 - 08:05 Uhr arte
Der französische Fotograf Willy Ronis (1910-2009) zählt neben Henri Cartier-Bresson und Robert Doisneau zu den prominentesten Vertretern der humanistischen Fotografie.

Mapplethorpe: Look at the Pictures
Samstag, 11. Juli 2020 - 01:10 - 02:55 Uhr arte
Montag, 20. Juli 2020 - 23:15 - 01:05 Uhr arte
Pornografie oder Kunst? Heute stellt sich diese Frage bei Robert Mapplethorpes Werk nicht mehr, auch wenn 30 Jahre nach seinem Tod sein Werk immer noch diskutiert wird. Fast 40 Millionen Dollar ist sein Archiv inzwischen wert.

F. C. Gundlach - Meister der Modefotografie
Sonntag, 19. Juli 2020 - 05:00 - 05:25 Uhr arte
Franz Christian Gundlach, genannt F. C. Gundlach, hat eine ganze Generation von Fotografen beeinflusst, etwa Andreas Mühe oder Kristian Schuller. Wim Wenders deutet Gundlach als "Visionär der Fotografie".

Das ist noch nicht alles. Hier geht's zur kompletten Liste (PDF), und wie immer geht mein Dank an Hermann Ludwig und seine kunstlinks.de.

Mittwoch, 24. Juni 2020

Pseudo-Lightpainting


Wenn Sie sich für abstrakte Wischeffekte mit der Kamera interessieren und Ihr Repertoire erweitern wollen, finden Sie hier ein paar Ideen für neue Bewegungsmuster. Es ist ähnlich wie beim Lightpainting, nur mit dem Unterschied, dass die Lichtquellen stationär sind. Die Kamerabewegung ist ausschlaggebend für die Formen der Lichtspuren.

Freitag, 19. Juni 2020

Surreal


Was sehen Sie? Ein diffuses, zerlaufendes Gesicht wie in einem Gemälde von Salvador Dalí, oder die Schulter und den Oberarm einer dunkelhaarigen Schönheit, die hinter einem weißen Vorhang aus dem Fenster schaut? Dieses Foto ist nicht digital manipuliert, es handelt sich um eine Originalaufnahme. Fürchten Sie sich nicht vor einem weiteren verregneten Wochenende: Hier kommt Ihre Wochenend-Inspiration zum Ausprobieren.

Dienstag, 16. Juni 2020

Endlich Regen!


Mit dieser Überschrift mache ich mich wahrscheinlich nicht beliebt, aber ich meine es wirklich ernst. Hinter uns liegen zwei warme und viel zu trockene Jahre. Was für uns Menschen erst mal angenehm ist, ist für die Natur das genaue Gegenteil. Darum habe ich mich gefreut, als es anfing zu regnen. Jetzt haben wir Hochwasser - was "früher" nicht ungewöhnlich für diese Jahreszeit war. Bei  meinen morgendlichen Spaziergängen bekomme ich zur Zeit oft nasse Füße, und ich habe auch nicht immer Lust, die große Kamera auszupacken. Fotos mache ich trotzdem, meistens mit dem Smartphone, weil es den Regen besser wegsteckt.

Dienstag, 9. Juni 2020

Es gibt wieder Ausstellungen


Gute Nachrichten beim morgendlichen Blick auf die Litfaßsäule:

Fotoausstellung „MÜNCHEN. SCHAU her!“
Die Bayerische Staatsbibliothek zeigt historische Raritäten aus ihrem Bildarchiv. 250 historische Aufnahmen von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis in die 1970er Jahre laden den Besucher auf eine spannende Zeitreise durch München und Umgebung.

verlängert bis 31.7.2020

Bayerische Staatsbibliothek, 1. OG
Informationen finden Sie unter www.muenchen-schau-her.de


Bitte beachten Sie die geänderten Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 9:00 – 17:00 Uhr (samstags, sonntags und an Feiertagen geschlossen)

Eintritt frei!
Aufgrund der Hygiene- und Abstandsregeln ist die gleichzeitige Besucherzahl auf 30 Personen begrenzt. Bitte haben Sie Verständnis für mögliche Wartezeiten. 

Ebenfalls wieder geöffnet und verlängert 

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
Schaut her! Toni Schneiders 
Bis zum 27.9.2020 widmen die Stiftung F.C. Gundlach und das Kunstfoyer München dem bedeutenden Fotografen Toni Schneiders zu seinem 100. Geburtstag eine Gesamtschau, die ihn als Porträtist, als Reise-, Industrie- und Landschaftsfotograf neu entdeckt.

Kunstfoyer Bayerische Versicherungskammer
Maximilianstraße 53, 80538 München
Eintritt frei

Weitere Informationen zur Ausstellung


~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~


Montag, 8. Juni 2020

Kreativunfall


Als ich neulich wieder so einen Mülleimer mit meinem Smartphone fotografierte, ist mir beim Wegstecken des Handys dieser "Kreativunfall" passiert - ein fast perfekter "Dreher", reiner Zufall. Solche Bilder hatte ich vor einigen Jahren schon einmal absichtlich gemacht. Am besten klappt das mit kleineren Kompaktkameras, weil man die sehr gut aus dem Handgelenk um die eigene Achse drehen kann. 

Freitag, 5. Juni 2020

Wer reitet so spät...?


Was sehen Sie? Einen Vogelschiss auf einem Blatt? Na klar, das ist es auch. Aber sehen Sie auch das Pferd ohne Ohren, das mit seinem breit gefächerten Schweif über das Blatt galoppiert? Vielleicht ist es auch gar kein Pferd, sondern ein Fabelwesen, halb Pferd, halb Kamel? Kinder hätten mit dieser Deutung am wenigsten Probleme, bei Erwachsenen ist es schwieriger. Wir haben unsere Erfahrungen und sehen die Dinge, wie sie sind - einen Vogelschiss eben. Und dann kommt auch gleich noch die Bewertung hinterher: Igitt. Hätten Sie das Motiv gesehen? Hätten Sie es fotografiert, oder lieber einen großen Bogen drumherum gemacht? Man weiß ja nie, was man sich da einfangen könnte? 😷

Kreativität entsteht, wenn Sie Ihrer Phantasie freien Lauf lassen, und nicht bei der ersten Interpretation stehenbleiben.

Donnerstag, 4. Juni 2020

Alltagsreportage 3


Das Bild, das Sie hier sehen, ist eine Fotomontage aus zwei Bildern, beide sind mit dem Smartphone "geknipst", in Photoshop zugeschnitten und nebeneinander montiert. Wenn Sie genau hinschauen, erkennen Sie an den Gräsern, wo die beiden Motive überlappen. Mir geht es hier nicht um eine perfekte Montage, es ist nur eine Spielerei, die mir beim Durchblättern des Lightroom-Katalogs spontan in den Sinn kam. Eines meiner Langzeit-Fotoprojekte sind die "Lost Things" - verlorene Gegenstände. Im Lauf der letzten zwei Wochen ist eine kleine Sammlung von "Kindersachen" zusammengekommen, die alle am Wegesrand drapiert wurden, damit die Eigentümer sie vielleicht wiederfinden.

Freitag, 29. Mai 2020

TV-Tipps für Juni



Die Liste für Fotografiebegeisterte ist diesmal wieder kurz, im Juli wird es etwas besser. Die Vorschau auf zwei nennenswerte Sendungen ist in der Liste (PDF) bereits enthalten. Danke an Hermann Ludwig und seine kunstlinks.de

Zum Trost verlinke ich heute einige kurze Beiträge aus Kultursendungen, die ich letzte Woche gesehen hatte. Die ersten beiden sind bis Ende Mai 2021 online verfügbar, der dritte ist ein Zufallsfund aus dem Mediathek-Viewer. 😊
  1.  Amüsantes Fotobuch: Idiotensicher - 150 Aktionen zum Nicht-Nachmachen
    (Aspekte Mediathek)
  2. Buch Traumsequenzen von Leo Seidel - großformatige Polaroid-Aufnahmen preußischer Schlösser und Gärten (Kulturzeit Mediathek
  3. Schlaflos im Lockdown: Fotos aus Frankreich (Arte Mediathek)
 

Donnerstag, 28. Mai 2020

Frühling in Schwarzweiß


Wenn es draußen grünt und blüht findet man immer schöne Motive - jede Woche blühen andere Blumen oder Sträucher. Aber nicht jeder ist ein begeisterter "Blümchenfotograf" und viele Motive wiederholen sich. Darum lautet mein heutiger Tipp: Versuchen Sie es mal mit Schwarzweiß.

Vielleicht sind Ihnen so dunkle Motive wie das hier gezeigte zu trist. Das ist oft eine Frage der momentanen Stimmung. Beim Original handelt es sich um ein Smartphone-Foto, das im Original viel heller ist und fröhlicher wirkt. Ich hätte es auch anders in Schwarzweiß umsetzen können, und genau das ist der Punkt: Entdecken Sie bei dieser Übung oder diesem Projekt, wenn Sie eines daraus machen wollen, wie unterschiedlich die Ergebnisse ausfallen.

Dienstag, 26. Mai 2020

Spotlicht an


Letzte Woche habe ich diesen morschen Baumstumpf zum ersten Mal genauer angeschaut. Sie ahnen warum: Es waren die Strahlen der Morgensonne, die die Baumskulptur aus dem dunklen Hintergrund herausmodelliert haben. Nur an diesem Tag sah er genau so aus, schon am nächsten Tag musste ich gezielt nach diesem Objekt suchen, obwohl ich fast jeden Tag daran vorbeilaufe.

Donnerstag, 14. Mai 2020

Hoppla...


Vielleicht haben Sie es gemerkt: in den letzten Tagen habe ich mal wieder an meinen Internetseiten herumgebastelt. Hier im Blog habe ich die seitliche Menüleiste massiv entrümpelt und einige Inhalte ins Menü nach oben verschoben. Unter dem Menüpunkt Themen finden Sie jetzt die Rubriken zum Anklicken (Motive, Blinder Fleck, TV-Tipps und so weiter). Diese Umgestaltung ist vor allem für Nutzer von Smartphones gedacht, weil die rechte Navigationsleiste in der mobilen Ansicht nicht zur Verfügung stand. Auf dem Handy finden Sie diese neuen Extraseiten in einem Dropdown-Menü ganz oben.

Wenn Sie mit einem großen Monitor arbeiten und den Themenbaum rechts vermissen, geben Sie mir Bescheid. Er ist schnell wiederhergestellt. Beim Blick auf die Seitenstatistiken freut es mich zu sehen, dass die Zugriffszahlen ständig steigen. Fun Fact am Rande: Die am häufigsten angeklickte Seite in diesem Blog ist: Tädääää.... die Datenschutzerklärung. Wer hätte das gedacht. Ich wusste gar nicht, dass die spannender ist als meine Artikel?! Man lernt nie aus.

Mittwoch, 13. Mai 2020

#Dadaist4.0



Sie wissen, dass ich gerne irgendwelches Zeugs fotografiere, das auf der Straße herumliegt. Ist das Kunst oder kann das weg? Ich würde sagen, es handelt sich in diesem Fall um ein Readymade natürlichen Ursprungs. Meine klassischen "Müllfotos" sind eher Objets trouvés. Ja, Sie haben richtig gelesen - es ist Kunst. Warum?

Freitag, 8. Mai 2020

Archivgestöber (3)



Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf. Was sehen Sie?
Ja, natürlich. Wolken.

Denken Sie weiter, trainieren Sie Ihre Kreativität.

Finden Sie einen fantasievollen Titel. 

Pudel jagt Frisör?
😂

Probieren Sie das auch mit Ihren eigenen Bildern.

Die Lösung zum Rätsel aus Archivgestöber (2) 

Donnerstag, 7. Mai 2020

Dienstag, 5. Mai 2020

Wow-Effekt mal anders


Beim Fotografieren gibt es manchmal einen "Wow-Effekt", der im späteren Bild nicht zu sehen oder nur schwer zu vermitteln ist. Ein Foto, das man erklären muss, ist kein gutes Foto. Sie haben das selbst wahrscheinlich schon oft erlebt. Da war etwas, das Sie magisch angezogen hat, aber das Foto kann Ihr Erlebnis nicht transportieren. Warum ist das so?

Donnerstag, 30. April 2020

TV-Tipps für den Mai


Ich hatte schon oft überlegt, ob es nicht mal an der Zeit wäre, ein neues Bild für die Rubrik TV-Tipps zu verwenden. Das Grundmotiv mit dem Röhrenfernseher ist immerhin schon seit neun Jahren in Verwendung. Diesen altmodischen Kasten hatte ich bei einem Spaziergang mit einer Freundin in Worpswede am Waldrand entdeckt, es war am 21.2.2011. Ja, es handelt sich um Müll! 😉
Die eingeblendete Maske ist -  natürlich - aus diesem Jahr, und sie wird mein TV-Tipp-Logo so lange zieren, bis der Wahnsinn vorbei ist.

Für alle Eiligen gibt es hier das PDF zum Herunterladen. Diesmal sind wieder einige Sendungen über Fotografie im Angebot, sogar eine ganze Sendereihe "Tiere im Fokus" bei Arte. Mein heißer Favorit ist:

Inside Art: David La Chapelle - Fotograf und Visionär
Sonntag, 24. Mai 2020 - 18:30 - 19:00 Uhr n-tv  2018

Während ich durch lange Liste von kunstlinks.de geblättert habe, ist mir aufgefallen, dass einige Sendungen aus Corona-Perspektive jetzt schon fast historisch sind. 

Dienstag, 28. April 2020

Sind wir Exoten?



Vor gut einer Woche gab es die angekündigte Sendung Im Digitalen Bilderrausch als Radio-Podcast auf BR2. Hier können Sie sich den kompletten Beitrag von Susanne Schaffer anhören. Ich bin ein visuell veranlagter Mensch, darum fällt es mir immer sehr schwer,  mir allein durch Zuhören die ganzen Informationen zu merken. Und davon gab es in dieser Sendung jede Menge. Mich hat am meisten die These interessiert, dass Fotografieren zu Erinnerungsdefiziten führen könnte. Was ist dran und wenn ja: Was kann man dagegen tun?


Montag, 27. April 2020

Archivgestöber (2)


Das Motiv von heute verbinde ich mit einem kleinen Ratespiel: Was meinen Sie?
In welchem Land ist dieses Bild entstanden?

Die Auflösung gibt's beim nächsten Archivgestöber. 😊

Sonntag, 26. April 2020

Leserpost (4): GX80 oder FZ1000 Mark II?


Frank Weller hatte mich im März kontaktiert, weil er vor einer schwierigen Entscheidung stand. "Da ich momentan schon eine Lumix TZ80 habe, mit der ich sehr vertraut bin sind mir die Kameramenüs hinreichend bekannt. (...) Nun hatte ich ursprünglich wegen des größeren Sensors mit einer Mft-Kamera von Panasonic geliebäugelt. Spiegelreflexkameras schieden von Anfang an wegen des hohen Gewichts aus. Ich bin sehr oft in der freien Natur unterwegs, und würde auf die Wanderungen nicht gern Kamera und zwei bis drei Objektive mitnehmen müssen. Da erschien mir die Lösung mit einer gut auflösenden Bridgekamera (FZ1000 Mark II) oder Mft (GX80) besser. [...] Da hätte ich gerne Ihr Urteil gehört, da Sie mit diesen Kameras vertraut erscheinen."

Donnerstag, 23. April 2020

Vorsicht Fake!


Vor ein paar Tagen habe ich mir ein kleines Experiment mit meinen Facebook-Freunden erlaubt und dieses Motiv gepostet. "Finde den Fehler", lautete die Aufgabe. Es haben sich  nur zwei mutige Leute an diesem Ratespiel beteiligt. Bevor Sie weiterlesen und die ganze Geschichte erfahren: Was meinen Sie? Was ist an diesem Bild "falsch"?

Mittwoch, 22. April 2020

Alltagsreportage 1


Ich hatte hier unlängst den Vorschlag gemacht, als "Reporter des Alltags" loszuziehen. Einige meiner LeserInnen wissen, dass ich mich schon seit Jahren fotografisch mit den "menschlichen Hinterlassenschaften" am Wegesrand beschäftige. Das ist nicht immer schön, aber die Sammlung als Ganzes entwickelt nach und nach einen gewissen Reiz.Während ich in den letzten Jahren eher die ToGo-Kultur im Visier hatte, sind Gummihandschuhe nun eine neue Facette im Straßenbild. 

Freitag, 17. April 2020

LeserInnenpost (3): Blumengruß


Jutta hat mich zu Ostern mit Ihrem "Gänseblümchen-Strauß" überrascht. Das ist eine so schöne Idee zum Nachmachen, dass ich sie gebeten habe, mir ein bisschen etwas zum "Makingof" dieser Aufnahme zu erzählen.