Donnerstag, 13. September 2018

Warum so teuer?

...Guten Abend...meinen Sie das Preis von 115€ für ein Handbuch nicht zu Hoch ist..nach meine Meinung Sie sollen sofort reagieren und ,leider ich muß sagen, diese Preis-Frechheit bei Amazon und eBay klären. Wer bezahlt das ? Ist das wirklich Wertvoll? Ich muß das wiesen , habe nie über 50 € für Fotohandbuch bezahlt..Bin gespant was Sie mir antworten...115€ sagen Sie ehrlich ! LG aus Neuwied
Kommentar zu Lumix FZ1000 / FZ2000 - Neuigkeiten zu den Handbüchern




Nachrichten wie diese bekomme ich sehr oft und die Antwort darauf lautet:

Vergriffene Bücher sind manchmal noch bei eBay und Amazon erhältlich. Dort werden stellenweise schwindelerregende Summen verlangt, was die Gemüter natürlich erhitzt. 
Weder ich noch der Verlag haben Einfluss auf die Preise des Second-Hand-Markts und wir haben auch keinen Nutzen davon. Der Verkaufserlös geht - nach Abzug der Gebühren der jeweiligen Verkaufsplattform - direkt an den Privatverkäufer. Er ist derjenige, der seinen Second-Hand-Preis individuell festlegt.

Grundsätzlich gilt in Deutschland zwar die sogenannte „Buchpreisbindung“, doch sie endet, sobald ein Verlag den Titel aus dem Programm nimmt. Das ist bei einigen meiner Bücher der Fall.

Wenn zu diesem Zeitpunkt noch eine sehr hohe Nachfrage nach einem Buch besteht, dieses vom Verlag aber nicht mehr nachgeliefert wird, gelten die Gesetze des Marktes: Die Nachfrage bestimmt den Preis. Der Verkäufer kann festlegen, was er für sein Buch haben möchte. Ob ein Käufer bereit ist, den geforderten Preis für eine „Rarität“ zu bezahlen, liegt im Ermessen des Einzelnen. 

Speziell bei Kamerahandbüchern tritt dieser Fall häufig auf. Diese Bücher erscheinen grundsätzlich in einer niedrigeren Auflage als klassische Fotolehrbücher. Bei bleibend hoher Nachfrage gibt es einen Nachdruck, zum Beispiel beim Handbuch zur FZ300. Sobald die Verkaufszahlen unter einen bestimmten Schwellenwert fallen wird nicht mehr nachgedruckt. Die noch vorhandenen Restexemplare werden abverkauft, danach verschwindet der Titel aus dem Verlagsprogramm und fällt nicht mehr unter die Buchpreisbindung. Einzelne Rest- oder Gebrauchtexemplare sind dann nur noch im sogenannten Antiquariat erhältlich mit den oben beschriebenen Konsequenzen. 

Die Rechte an meinen Texten und Bildern fürs Kamerahandbuch zur FZ1000 hatte ich zurückbekommen und eine Neuauflage im Selbstverlag - vornehmlich als E-Book geplant. Nach Sichtung der Dateien und Überarbeitung des ersten Kapitels wurde aber schnell klar, dass mich dieses Projekt mehrere Wochen beschäftigen würde. Obwohl ich mich sehr freue, dass immer noch so viele Leserinnen und Leser an diesem Buch interessiert sind, ist der Aufwand im Verhältnis zum Ertrag aus einem solchen E-Book schlichtweg zu groß. Für diese schweren Herzens getroffene Entscheidung bitte ich um Verständnis.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte nach oben scrollen, um vorherige Kommentare zu lesen.

Neue Kommentare werden moderiert, um Spam und Werbung zu vermeiden. Deshalb kann es ein paar Stunden dauern, bis der Beitrag veröffentlicht wird. Vielen Dank für Ihr/Dein Verständnis.