Mittwoch, 13. Mai 2020

#Dadaist4.0



Sie wissen, dass ich gerne irgendwelches Zeugs fotografiere, das auf der Straße herumliegt. Ist das Kunst oder kann das weg? Ich würde sagen, es handelt sich in diesem Fall um ein Readymade natürlichen Ursprungs. Meine klassischen "Müllfotos" sind eher Objets trouvés. Ja, Sie haben richtig gelesen - es ist Kunst. Warum?


"Ein Objet trouvé (französisch für gefundener Gegenstand) ist ein Alltagsgegenstand oder Abfall, der wie ein Kunstwerk behandelt wird. Readymade (abgeleitet von engl. ready-made article = Fertigware) wird er genannt, wenn ein Künstler am vorgefundenen Objekt keine oder kaum Bearbeitungen vorgenommen, den Gegenstand also lediglich präsentiert und für Kunst erklärt hat. [...] Entstanden ist das Objet trouvé im Umkreis des Dadaismus als skulpturale Erweiterung der Collage. Der Missbrauch und die zweckfreie Kombination von trivialen Gegenständen und Materialien in neuen Sinnzusammenhängen sowie die Erhebung zum Kunstwerk hatte spielerische, anarchische und provokante Züge. [...] Der „gefundene Gegenstand“ ist beispielsweise bei Pop Art und Land Art ein wesentliches Element. Quer zu den Stilrichtungen hat sich für Kunstwerke, die vor allem aus vorgefundenen Materialien bestehen, der Begriff  Objektkunst etabliert." (Wikipedia

Da finde ich mich absolut wieder! Für mich sind solche Objekte "temporäre Kunstinstallationen im öffentlichen Raum", die fast immer zufällig entstanden sind. Erst durch das Fotografieren stelle ich Zusammenhänge oder Assoziationen her, die im Objekt selbst nie angedacht waren. Der Dadaismus hat mir dabei immer schon gefallen, vor allem weil er sich nicht auf ein einzelnes Medium beschränkt:

"Dada zerstörte die getrennten Ausdrucksweisen der Künste und führte verschiedene künstlerische Disziplinen zusammen, die zum Teil anarchisch miteinander verbunden wurden: Tanz, Literatur, Musik, Kabarett, Rezitation und verschiedene Gebiete der Bildenden Kunst wie beispielsweise Bild, Bühnenbild, Graphik, Collage, Fotomontage. Die Dadaisten entdeckten den Zufall als schöpferisches Prinzip."   (Wikipedia)

"unintended art"  =
Kunst, die nicht beabsichtigt war.

Als FotografIn haben Sie sicher schon von Alfred Stieglitz gehört? „Fotografie braucht nicht nur die Reproduktion einer realen Welt zu sein, sie kann und sollte vielmehr zur Erschaffung einer neuen Welt beitragen.“   Oder Man Ray: "Ich fotografiere nicht die Natur. Ich fotografiere meine Visionen." Beide waren Vertreter des Dadaismus, der 1916 in der Schweiz entstand und sich in ganz Europa ausbreitete. 

"Überall protestierten Künstler durch gezielte Provokationen und vermeintliche Unlogik gegen den Krieg und das obrigkeitsstaatliche Bürger- und Künstlertum. Gegen den Nationalismus und die Kriegsbegeisterung vertraten sie Positionen des Pazifismus und stellten sarkastisch die bisherigen absurd gewordenen Werte in Frage. [...]



Als der Dadaismus sich zu festigen begann, riefen die Dadaisten dazu auf, diese Ordnung wieder zu vernichten, da es ja eben das war, was sie zerstören wollten." In den 1950er Jahren entstand noch einmal ein Neo-Dada. Mit Joseph Beuys ging der Anspruch des Neo-Dada, Kunst und Leben miteinander zu verbinden, in einem „erweiterten Kunstbegriff“ der Sozialen Plastik auf - "Jeder Mensch ist ein Künstler" (Joseph Beuys).

Momentan ist die ganze Welt ein einziges Dada. Einmal Nachrichten schauen reicht. Es ist Zeit, den Dada 4.0 auszurufen, ganz im Zeichen des Computerzeitalters und der Digitalisierung. Unsere künstlerischen Möglichkeiten haben sich enorm erweitert. Analog, digital, medial - Crossover. Sind Sie dabei? 

Ich bin noch radikaler und sage:   

Alles ist Kunst. Sie müssen es nur sehen -
und als FotografIn für andere sichtbar machen.

So ein Quatsch!? Dazu noch einmal Man Ray: Er hat wohl auch gesagt, dass man alle Kritiker hinrichten solle. So sind sie also, diese radikalen Pazifisten... Oder war das Dada-Satire? Da müsste ich die Quelle nochmal prüfen und den Kontext anschauen. 😏
Wann immer Sie anfangen zu stammeln, weil Sie das Gefühl haben: Da... da... ist... was! sind Sie im richtigen Modus als  #Dadaist2020  😜

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte nach oben scrollen, um vorherige Kommentare zu lesen.

Neue Kommentare werden moderiert, um Spam und Werbung zu vermeiden. Deshalb kann es ein paar Stunden dauern, bis der Beitrag veröffentlicht wird. Vielen Dank für Ihr/Dein Verständnis.