Mittwoch, 28. August 2019

10 Jahre Fotobuchautorin

"Im August 2009 (!) erschien dein Buch „Digitale Fotopraxis. Rezepte für bessere Fotos“ in einem Verlag mit dem Namen „Galileo Design“. Im August 2019 darf ich dir nun – im Namen des gesamten Rheinwerk-Teams – herzlich zu deinem zehnjährigen Autorenjubiläum gratulieren! Nach deinem Erstlingswerk sind bislang 18 weitere Werke erschienen..."

Diese Glückwünsche aus dem Lektorat trafen schon Anfang August bei mir ein, aber mit Jubiläen nehme ich es ganz genau: Es war der 28. August 2009, und es war dieses Buch, das mein Leben danach grundlegend verändert hat:



Neunzehn Bücher in zehn Jahren ergeben rein rechnerisch zwei Buchveröffentlichungen pro Jahr. Das ist eine ganz ordentliche Taktrate. Überarbeitete Neuauflagen machen nicht so viel Arbeit wie komplett neu erstellte Bücher. Manche Projekte gehen schnell von der Hand, andere sind aufwändiger und dauern länger. Ob so oder so: Wenn man etwas mit Begeisterung tut, vergeht die Zeit immer unglaublich schnell. Ich kann selbst kaum glauben, dass ich jetzt schon seit einem Jahrzehnt Bücher schreibe.



Als ich mich vor fünfzehn Jahren selbständig gemacht habe, bin ich als Fotografin gestartet und habe nebenbei viel geschrieben. Heute bin ich eine Autorin, die viel fotografiert. So herum ist es mir deutlich lieber. Ich freue mich riesig und bin total dankbar, dass dieser Traum Wirklichkeit geworden ist. So ist heute der perfekte Tag, um für einen Moment innezuhalten, und das Erreichte zu feiern.

Mein großes Glück bestand darin, mit meinen Büchern zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein, und ich bedanke mich beim ganzen Rheinwerk-Team für die tolle, langjährige Zusammenarbeit. Die Neunzehn ist eine krumme Zahl, die Zwanzig machen wir auf jeden Fall voll. Schauen wir mal, ob es zwanzig Bücher oder zwanzig Jahre werden. 💪 Danke auch an alle Leserinnen und Leser, die meine Bücher gekauft haben!


Ein ganz besonderer Moment
war die Übersetzung meines ersten Buchs ins Chinesische.


Was du für den Gipfel hältst, ist nur eine Stufe.
Seneca


Nach fünf verschiedenen "Fotoschulen" mit fünf überarbeiteten Neuauflagen habe ich mich an den klassischen Fotobuchthemen hinreichend "abgearbeitet". Schon seit einiger Zeit verspüre ich die Lust auf etwas Neues, und vielleicht auch etwas anderes. Das heißt nicht, dass ich gar keine Fotobücher mehr schreiben will. Kamerahandbücher machen mir immer noch Spaß, und es gibt noch viele andere Themen rund um die Fotografie, die interessant genug sind, um darüber zu schreiben. Welche das für mich sein könnten, und wann ich wieder loslege, lasse ich aber ganz bewusst offen.

Momentan gönne ich mir die Freiheit, nur die Dinge zu tun, und die Projekte anzugehen, zu denen ich mich gerade inspiriert fühle. Nach der langen und intensiven Arbeitsphase schaffe ich mir den kreativen Freiraum, in dem sich das entwickeln kann, was als nächstes dran ist. Ein paar Ideen habe ich dazu, aber Sie kennen sicher das schöne Zitat von John Lennon: Leben ist das, was passiert, während du andere Pläne machst. Angenehme Überraschungen sind stets willkommen, und für die unangenehmen gibt's ein anderes Lebensmotto: Aus Steinen, die man dir in den Weg legt, lässt sich  etwas Schönes bauen. Am Ufer sitzen und Steine ins Wasser schmeißen wäre auch eine Option. 😎

"Jump!" - 1995 / Dia gescannt

Dass ich nicht komplett untätig bin, oder auf Dauer faul würde, erkennen Sie ja an den Blogartikeln. Ich freue mich, wenn Sie mir als Leserinnen und Leser weiter die Treue halten. 💝

Kommentare:

  1. Ich finde Sie und ihre Bücher -- von denen ich zwei habe - ausgesprochen gut und das Layout dieses Blogs ausgesprochen schlecht und unpraktisch. Aber herzlichen Glückwunsch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die Glückwünsche - und: was kann ich am Layout besser machen? (mir geht es bei anderen Blogs ähnlich). Bei konkreten Verbesserungsvorschlägen kann ich schauen, was sich machen lässt.

      Löschen
  2. Mir ist als erstes aufgefallen, dass die Benachrichtigung nicht eine Vorschau, sondern bereits den gesamten Blogbeitrag enthält. Das würde ich ändern JM den Traffic auf dem Blog zu erhöhen. Man ändert es in den blogeinstellungen -sonstiges-website feed-blogpost Feed zulassen .... dort kurz einstellen, dann wird ein kurzer Text mit Link an deine Abonennten geschickt.
    Ihre Bücher sind wirklich toll, ich habe sie gerade erst entdeckt und fahre jetzt mit zwei Exemplaren in den Urlaub.
    Liebe Grüsse aus Hamburg
    Susa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Suza, vielen Dank - ich werde das mit der Vorschau ändern. Freut mich auch, dass meine Bücher mit in den Urlaub dürfen :-)
      Herzliche Grüße,

      Löschen

Bitte nach oben scrollen, um vorherige Kommentare zu lesen.

Neue Kommentare werden moderiert, um Spam und Werbung zu vermeiden. Deshalb kann es ein paar Stunden dauern, bis der Beitrag veröffentlicht wird. Vielen Dank für Ihr/Dein Verständnis.